Warum du dein Hundebett regelmäßig waschen solltest

Hundebett_regelmaessig_wassen

Warum du dein Hundebett regelmäßig waschen solltest

Wie oft sollte ich mein Hundebett waschen?

Zu einem gutem Hundebett gehört weit mehr als eine hochwertige Verarbeitung, robuste Materialien und eine bequeme Liegefläche. Mindestens genauso wichtig ist die Möglichkeit den Schlafplatz deines Vierbeiners einfach reinigen zu können. Schmutz, Hundehaare, Talg und Fett können dein Hundebett nicht nur unansehnlich machen, sondern auch einen unangenehmen Geruch in der Wohnung verbreiten und sich sogar zu einer Brutstätte für Krankheitserreger entwickeln. Damit du und dein vierbeiniger Begleiter lange Freude an eurem Hundebett habt, geben wir dir hier ein paar Tipps & Tricks für die richtige Pflege deines Hundebetts. 

Eine Faustregel wie oft dein Hundebett gewaschen werden muss, gibt es natürlich nicht. Hier kommt es vor allem auf den Hund an. Generell kann man aber grob von allen 4-8 Wochen sprechen. Bei größeren Verschmutzungen oder nassen Witterungen natürlich öfter. Ein leichter Glanz oder Schimmern des Hundebetts deuten auf Fett und Talg-Ablagerungen hin, dann wird es auf jeden Fall Zeit für eine Reinigung.

Wie wasche ich mein Hundebett richtig?

Vorbereitung

Vor dem Waschen solltest du das Hundebett gründlich absaugen, dadurch wird deine Waschmaschine nicht unnötig belastet. Bei Hundebetten mit herausnehmbaren Kissen, solltest du das Kissen auch herausnehmen. Oft kommen dort Dinge zum Vorschein, die man lieber nicht mit in der Waschmaschine haben möchte. Weiter sollten alle vorhandenen Reißverschlüsse geschlossen werden, damit diese keinen Schaden nehmen. „Auf links drehen“ sollte man das Hundebett in den meisten Fällen nicht, da sonst gröbere Schmutzreste im Bett-Inneren verbleiben. Schau hierzu am besten auf mögliche Hinweise auf dem Pflege-Etikett deines Hundebettes nach.

Das richtige Waschmittel und kein Weichspüler!

Grundsätzlich solltest du beim Waschen von Hundebetten und Hundematten auf Weichspüler und aggressive Waschmittel verzichten. Benutze auch kein parfümiertes Waschmittel. Die sensiblen Nase deines Vierbeiners würdest du damit keinen großen gefallen tun.

Lieber etwas heißer waschen

Viele Hundebetten sind leider nur bei 30°C waschbar und nach dem ersten Waschgang sind sie meist kaum wieder zu erkennen. Ein großes Problem! Denn Fette und Talg, welches sich auf den Betten ablagern, lösen sich erst bei höheren Temperaturen. Möchte man das Hundebettchen auch von Würmern, Giardien und anderen Parasiten befreien, hilft nur ein Waschgang bei 90°C. Erst dann sterben die Parasiten restlos und vollständig ab und lösen sich vom Hundebett. Das ist vor allem für ältere Hunde, Hunde mit Allergien und natürlich Vierbeinern mit Giardien-Befall extrem wichtig!

Kann ich auch das Bett-Innere bzw. den Schaumkern waschen?

Schaum oder auch Schaumstoffflocken sind weniger geeignet zum waschen. Die erste Herausforderung besteht darin die Polsterteile vollständig in eine Waschmaschine zu bekommen. Die ferinen Poren des Schaumstoffes erschweren es, den Dreck zu lösen und heraus zu spülen. Auch kann es passieren, das Rückstände des Waschpulvers im Hundebett verbleiben. Solltest du vorhaben dir ein Hundebett mit Schaumkern anzuschaffen, achte darauf, das es eine wasserdichte Barriere zum Schaumstoff hat.

Nach dem Waschen

Nach dem Waschgang solltest du das Hundebett erst wieder zusammenbauen, sobald alles zu 100% getrocknet ist. Andernfalls bietet die Restfeuchte einen idealen Unterschlupf für Bakterien und begünstigt Schimmelbildung. Das FINNTO Hundebett kannst du bedenkenlos nach dem Waschen in den Trockner geben. Unsere robusten Materialien nehmen dir das garantiert nicht übel.

Augen auf beim Hundebetten-Kauf

Achte bereits vor dem Kauf auf die Pflegehinweise des Hundebetts. Oft wirst du feststellen, dass eine Wäsche meist nur bei niedrigen Temperaturen möglich ist. Von Hundebetten, die nur bei 30°C waschbar sind, raten wir generell ab. Eine ausreichende Reinigung ist bei diesen Betten nicht gegeben und wer möchte schon alle paar Monate erneut nach einem neuen Hundebett Ausschau halten, da das aktuelle nicht mehr ansehnlich ist und anfängt zu riechen?

Vor dem gleichen Problem standen wir 2016 und wir fragten uns, wieso gibt es keine Hundebetten, welche einfach und effektiv zu reinigen sind? Eine Hundematte oder Hundebett aus Kunstleder kam für uns nicht in Frage. Unsere Hunde fühlten sich auf diesen Betten nicht wohl, vor allem im Sommer macht das Material bei hohen Temperaturen keine gute Figur und sorgt für unnötigen Hitzestau. Nach einigen Gesprächen mit Hundefreunden und Tierärzten machten wir uns ans Werk und entwickelten unser eigenes Hundebett. Kochfest, hygienisch, praktisch und natürlich bequem sollte es sein. Geboren war das FINNTO Hundebett. Wir sind überzeugt, dass du dein Hundebett nicht alle paar Monate austauschen solltest – mit unseren FINNTO Hundebetten wird dein Vierbeiner ein leben lang Freude an seinem Schlafplatz haben, versprochen.

Blogartikel teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Add to cart